"Mach mal AAA!"

Zweimal im Jahr wird an den Grundschulen von NETZ ein Healthcamp veranstaltet. Ein Healthcamp, das ist etwa so wie der Zahnarztbesuch bei uns in der Grundschule, nur viel nötiger, weil die meisten Kinder sonst nie zum Arzt gehen, auch nicht wenn sie krank sind. In Bangladesch gibt es keine Krankenversicherung und dem Arzt muss man viel Geld geben.

Beim Healthcamp müssen die Kinder gar nichts bezahlen und der Arzt schaut sich sogar ihre kranken Mütter und Geschwister kostenlos an.

Der Program Organiser, der 10 Schulen beaufsichtigt und betreut, kauft für diesen Tag eine ganze Kiste voll Medikamente. Vitamintabletten, Schmerzmittel, Pillen gegen Kopfweh, Erbrechen, Bauchschmerzen, gegen Durchfall und Fieber, alles was man halt so hat. In silbernen Verpackungen türmen sich bunte Kügelchen, Pulver und weiße Drops. Dann organisiert der PO vor Schule einen Tisch, zwei Stühle und hängt ein großes Banner mit dem Titel der Veranstaltung auf. Das ist der Behandlungsraum, sonnig und luftig. Dann wird noch eine Bambusmatte auf den Boden gelegt – der Warteraum.

Der PO nimmt den Arzt, der seine Arbeit halb ehrenamtlich für nur 250 Taka Gage macht, auf dem Motorrad mit ins Dorf. Die Kinder aus verschiedenen Schulen sind zu Fuß oder mit dem Rikshavan gekommen, und setzen sich gespannt auf die Matte, um der Sprechstunde zuzusehen.

Einer nach dem anderen dürfen sie sich vor den Doktor auf den Stuhl setze. Der fragt mit tief brummelnder, liebenswürdiger Stimme: „Wie heißt du denn und was hast du für ein Problem, mein Kleiner?“ Brav nennen die Kinder ihren Namen und zählen dann eine Reihe von Beschwerden auf, während sie auf den gitzernden Medikamenteberg schielen. „Ich habe Kopfweh und Fieber.“ , sagt Raihan, ein munteres Bürschchen und guckt kläglich. Der Doktor fühlt die Stirn, misst den Puls und schaut in den Mund. „AAAA“ , macht Raihan bereitwillig. „Nein, du hast kein Fieber!“ „Das war letzte Woche.“, erklärt die Lehrerin, „Da war die ganze Klasse krank.“ „Ah ja.“ , macht der Doktor und verschreibt Raihan 6 Tabletten gegen Kopfweh, die er vor dem Essen nehmen soll, wenn er Beschwerden hat. Die PO Shanti, schneidet ihm seine Ration ab und Sojib hüpft fröhlich mit seiner Beute davon.

Das nächste Kind erklärt dem Doktor ernst, es habe Vitaminmangel. Der Doktor schmunzelt und verschreibt  die großen orangen Tabletten. Kein Kind in der Klasse ist gesund, alle zählen mindestens 2, 3 Krankheiten auf. Husten, Bauchweh, Beinschmerzen, Schulterschmerzen, Schwindel und immer wieder Fieber. Der Doktor horcht, misst ab, befühlt Bäuche, Stirnen und Knie und verschreibt allen irgend ein Mittel, damit sie groß und stark werden. Ein paar schwerere Fälle entdeckt er auch. Sojib muss ins Krankenhaus wgen einer Entzündung im Mund, andere müssen wegen ihren Bauchschmerzen in 3 Wochen mit ihren Eltern wieder zum Arzt und Trisha braucht vielleicht eine Brille. Die Lehrerin und die NGO der Schule wird die Kinder weiter unterstützen und in schweren Fällen auch für mehr Medikamente oder für Sehhilfen bezahlen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Thomas aus Catterfeld (Samstag, 20 Juni 2015 11:09)

    Ich finde gut ,dass ,, NETZ´´ die Kinder 2 mal im Jahr Ein Healthcamp veranstaltet und die Kinder zum Arzt gehen können und behandelt werden.